das programm

 
 

Photo: Projekt away is a place, afrika-hamburg.de

 
Künstlergespräch
Dritte Räume
Kunst als Medium der Dekolonisierung und Erinnerungskultur,
Migration und Teilhabe
Projekte zwischen Wissmann und Schimmelmann, Westafrika und Hamburg 2004 - 2016
Hannimari Jokinen, bildende Künstlerin
 
Mi 28. Juni 2017 19 Uhr
 
Stadtteilarchiv Ottensen e.V./Geschichtswerkstatt für Altona, Kesselhaus
Zeißstraße 28
Hamburg-Ottensen (S-Bahn Altona)
 
Änderungen vorbehalten
 
Die postkolonialen Theoretiker Homi K. Bhabha und Edward Soja haben die Denkfigur des migrantischen Dritten Raums konzipiert als einen interkulturellen Verhandlungsraum zwischen ungleichzeitigen, unvereinbaren Kulturen, "ein gelebter Raum, ... wo alle Schichten der Geschichte und Geographie, alle Zeitperioden und Orte unmittelbar präsent sind, ... ein strategischer Raum von Macht und Dominanz, aber auch von Selbstbehauptung und Widerstand."1) Es geht um neue mentale Kartierungen der Welt, die koloniale Gegensatzpaare wie Peripherie und Zentrum, Schwarz und weiß2), Süd und Nord, Inklusion und Exklusion verwerfen.
 
Hannimari Jokinen erschafft solche temporäre Dritte Räume der Wahrnehmung, Debatte und Selbstermächtigung. In ihrer Arbeit dekonstruiert die Künstlerin koloniale und eurozentrische Meistererzählungen. Sie öffnet Orte, in denen diejenigen Gehör finden, deren Geschichte(n) bislang von der Mehrheitsgesellschaft weitgehend nicht zur Kenntnis genommen wurden.
 
Vorgestellt werden die künstlerischen und kuratorischen Projekte Sehnsuchtformeln, afrika-hamburg.de, park postkolonial, away is a place, wandsbektransformance, freedom roads! und ort_m [migration memory].
 
 
 
1) Edward Soja: Thirdspace: Journeys to Los Angeles and Other Real-and-Imagined Places, Oxford: Basil Blackwell, 1996
 
2) In der postkolonialen Literatur hat sich die folgende Schreibweise eingebürgert: "Schwarz" wird großgeschrieben und "weiß" klein und kursiv. Damit wird klar gestellt, dass diese Begriffe gesellschaftliche Konstrukte sind und nicht Zuschreibungen von Körpermerkmalen.
 
 
 
 
 
SANKOFA - ALTONA IN DER KARIBIK in Kooperation mit

 

das projekt

das programm

english

kontakt · contact

impressum · disclaimer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
NEWS 2017
 
Postkoloniale
Stadtrundgänge
in Altona
So 18.6. 15 Uhr
So 10.9. 14 Uhr
 
terra incognita
Ausstellung
im Stadtteilarchiv Ottensen
2.6.-20.8.
 
Invisible Heritage: Transfer 2017
artist talk
Monica Marin,
Johanna Bermúdez-Ruiz, Gerville R. Larsen
Kunsthaus Hamburg
Mo 12.6. 19 Uhr
 
How Can We Reshape the Colonial Narrative?
artist talk
with Jeannette Ehlers
im Stadtteilarchiv Ottensen
Di 20.6. 19 Uhr
 
AHOOBAA
Rauminstallation
Ausstellungseröffnung
Joe Sam-Essandoh
im Altonaer Museum
Mi 21.6. 19 Uhr
 
I AM NOT YOUR NEGRO
Kinofilm von
Raoul Peck (OmÜ)
3001 Kino
Di 27.6. 19 Uhr
 
Dritte Räume
Künstlergespräch
mit Hannimari Jokinen
im Stadtteilarchiv Ottensen
Mi 28.6. 19 Uhr
 
Postkolonialer
Stadtrundgang
in Wandsbek
So 2.7. 14 Uhr
 
Ausstellungsführung
terra incognita
im Stadtteilarchiv Ottensen
So 9.7. 14 Uhr
 
"Das Denkmal muss weg!" Kurzfilmnacht
mit Skrollan Alwert
und Doro Carl
im Stadtteilarchiv Ottensen Fr 14.7. 21.30 Uhr
 
Sonntag im
Altonaer Museum
So 17.9. 15 Uhr
AHOOBAA
Künstlergespräch mit Joe Sam-Essandoh
anschließend:
Activist & Agitator: Ten Years International
Slavery Museum in Liverpool
N.N.
lecture
 
Program in
English language